Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
...auch wenn es der ein oder andere nicht mehr hören kann :-)
10.05.2013, 15:33,
#1
...auch wenn es der ein oder andere nicht mehr hören kann :-)
Hallo zusammen,

es geht um einen speziellen Stick-Sound. Es geht um den Sticksound von Tony Levin, es geht um den Sound Anfang der 80er Jahre, zum Beispiel auf der King Crimson Trilogie „Discipline / Beat / Three of a perfect pair“.
Sehr gut zu hören auch bei Peter Gabriels „I don´t remember“ oder „shock the monkey“.

Ich habe schon alle möglichen Foren durchsucht und schon einiges ausprobiert, aber es will mir nicht gelingen.
Unbedingte Voraussetzung ist, so hörte und las ich, ein Stick mit Stickup – hab ich. Weitere Voraussetzung ist ein guter Compressor – hab ich auch (AnalogMan Bi-Comprossor). Dazu kommt ein unbedingter Wille, diesen Sound hinzukriegen.
Experimentiert hab ich auch schon mit verschiedenen Phasern, zum Beispiel mit dem MXR Vintage Phase 90. Mit dem kriegt man den „elephant talk“ Effekt hin.
In den englischsprachigen Foren wird der Sound, den ich gerne haben möchte, als „growl“ bezeichnet.
Mir geht es nur um den Sound in den tiefen Lagen: ein kurzer perkussiver, aber mächtiger Ton, der sofort verschwindet – ohne Sustain.

Hat noch jemand irgendwelche Tipps?

Vielen Dank dafür!
Antworten
13.05.2013, 11:19,
#2
RE: ...auch wenn es der ein oder andere nicht mehr hören kann :-)
Also wenn ich das richtig sehe, dann hast du alles an Hardware, was du für den Sound benötigst. Vielleicht liegt es jetzt nur noch an der richtigen Spieltechnik? Tony ist da sehr eigen und experimentell...
Gruß,
Marc
Antworten
16.05.2013, 09:15,
#3
RE: ...auch wenn es der ein oder andere nicht mehr hören kann :-)
Hallo,

ich meine mich dunkel zu erinnern, dass Tony damals auch einen MXR-Kompressor benutzt hat. Vielleicht ist Dein Kompressor einfach zu gut :-)

Anonsten würde ich aber auch sagen, dass Dein grundlegender Ansatz stimmt: Phaser (nicht zu schnell eingestellt) und viel Kompression.

Viele Grüße!
Johannes
Antworten


Gehe zu: